//Mit passenden Essen morgens und mittags abnehmen?

Wer gesund lebt, achtet auf seine Ernährung, treibt Sport und schläft ausreichend. Achten Sie darauf, dass Ihr Essen nicht dem Schlaf in die Quere kommt! Wir zeigen dir hier wie man beim Abendessen abnehmen kann oder wie Abnehmen beim Frühstück funktioniert.

Beim Abendessen abnehmen oder doch abnehmen beim Frühstück

Generell ist es wichtig, dass der Blutzuckerspiegel des Körpers möglichst konstant bleibt. Dadurch läuft der Stoffwechsel rund, das heißt der Körper kann die Nährstoffe optimal verarbeiten. Ein konstanter Blutzuckerspiegel hilft aber nicht nur dabei schlank zu bleiben, sondern auch beim Einschlafen. Isst man am Abend jedoch noch zuckrige Snacks wie Schokolade dann steigt der Blutzuckerspiegel rasant an und der Körper hat plötzlich viel mehr Energie. Besser ist eine Mischung aus Kohlenhydraten und Proteinen, die dem Körper ermöglicht, das Glückshormon Serotonin auszuschütten, was wiederum das Schlafhormon Melatonin auf den Weg schicken kann.

Lebensmittel die beim Abnehmen helfen – Morgens und Abends

Für den Abend wird empfohlen einen großen Salat mit vielen verschiedenen Gemüsesorten. Wie zum Beispiel ein Salat mit Feldsalat, Karotten, Gurken, Radieschen, Tomaten und Zwiebeln. Als Hauptgericht zum Beispiel eine gekochte Kartoffel mit einem gut angebratenem Hühnerfilet. Nach dem Hauptgericht darf natürlich eine kleine Nachspeise nicht fehlen. Dafür wird empfohlen zum Obst zu greifen. Eine Banane nach dem Abendessen kann nicht schaden.

Abnehmen Frühstück

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag. Nach dem Aufstehen ist unser Körper geschwächt und ihm fehlen Nährstoffe. Deshalb ist es sehr wichtig das Sie morgens Frühstücken.Abnehmen Frühstück
Immer weniger Menschen frühstücken. Dabei bringt diese erste Mahlzeit am Tag den Körper schneller wieder auf Vordermann. Zehn bis 30 Prozent lassen die morgendliche Mahlzeit aus, besonders Kinder und Jugendliche. Dabei ist mittlerweile unbestritten, dass der Verzicht auf das Frühstück die Wahrscheinlichkeit für Übergewicht deutlich steigert und die Leistungsfähigkeit sinken lässt.

So wogen in einer Studie täglich frühstückende Jugendliche um 2,5 Kg weniger als die nur ein bis sechs Mahl pro Woche oder nie frühstückenden Gleichaltrigen und das unabhängig von den anderen untersuchten Faktoren. Zudem sind die Frühstückenden mit vielen Nährstoffen besser versorgt. Denn frühstücksabstinente Fünf- bis Zwölfjährige weisen insgesamt eine geringere Versorgung mit Vitamin A, B6, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Eisen und Zink auf.

Etwa 25 Prozent der Gesamtenergiemenge eines Tages sollten durchs Frühstück gedeckt werden, das sind rund 500 bis 600 kcal. Vorrang haben dabei Kohlenhydrate und Eiweiß. Denn sie verhindern Heißhungerattacken und regen den Stoffwechsel an.

Brot, frisches Gebäck, Müsli oder Cerealien
Milchprodukte (Käse, Joghurt, Milch, Topfen)
Obst oder Gemüse
Zu Kaffee oder Tee ein Getränk extra (Mineralwasser, Molke-Getränke, Gemüsesaft)

Wer am Morgen seinen Stoffwechsel anregen und den Körper entgiften will, sollte gleich auf nüchternen Magen ein Glas Wasser trinken. Das Blut wird dadurch verdünnt und auch die Verdauung kommt so schneller in Schwung. So werden auch Schlacken- und Giftstoffe rascher aus dem Organismus „gespült“. Auch sämtliche Steuerungsfunktionen des Gehirns sind auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr angewiesen.

Die Nachtruhe stellt für den Körper ein Art „Hungerperiode“ dar, in der die Kohlenhydratspeicher abgebaut werden. Am Morgen sind sie fast völlig entleert. Das hat Nachteile: Ohne Zucker kann das Gehirn nicht arbeiten und Konzentrationsschwächen im Laufe des Vormittags sind vorprogrammiert. Durch ein reichhaltiges Frühstück füllt man die Speicher wieder auf und beugt so einem Leistungstief vor.

Wir hoffen das hat die Frage beantwortet: Beim Abendessen abnehmen oder doch abnehmen beim Frühstück.

By | 2017-10-26T10:03:52+00:00 Juni 29th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment